Projekt LebensWert gGmbH

Die Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH wurde 2007 von Pater Tobias gegründet und hat sich mittlerweile als feste Instanz in Duisburg etabliert.

Es gibt drei Säulen der Projektarbeit:
Mit Rat und Tat für Bedürftige bietet das Projekt LebensWert neben allgemeiner Sozialberatung in deutscher Sprache, Amts- und Ärztebegleitungen, von Deutschkursen bis hin zur professionellen Seelsorge ein breites Spektrum von Hilfestellungen an, welche auf dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe beruhen. Das Beratungsbüro im Stadtteil Neumühl wird von vielen verschiedenen Klienten besucht. Diese sind ein Abbild des gesamten Querschnitts unserer Gesellschaft. So wird die Beratung auch von vielen Geflüchteten aufgesucht, wenn sie Hilfe beim Kontakt mit Jobcenter, Kindergeldkasse, Ausländerbehörde, Krankenkasse oder Vermieter benötigen. Auch bei Fragen zum Asylrecht und Familiennachzug können Kontakte zu Rechtsanwälten und Begleitung vermittelt werden. Die beiden Sozialarbeiter arbeiten als eine Art Sozialcoach, um Hilfesuchenden den Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
 

Seit 2012 macht sich das Kinderhilfsprojekt KiPa-cash-4-kids speziell im Kampf gegen Kinderarmut stark.  Es arbeitet zum einen fördernd z.B. durch Zuschüsse für Sportvereine, die über den staatlichen Anteil des Bildungs- und Teilhabepaketes hinausgehen wie Vereinsbeiträge, Sportkleidung, Musikinstrumente, für besondere Therapieformen (Reittherapien bei ADHS) und gemeinsamen Erlebnissen in Form von Ferienfreizeiten, Tagesausflügen, Kinderfesten und Weihnachtsaktionen. Zum anderen bietet KiPa-cash-4-kids seit 2017 eine eigene Kinderlernküche an in der benachteiligte Kinder der Gruppe unter Anleitung mit Spaß gesundes Kochen und Backen lernen können. Unser Ziel ist, das Kinder Teil am gesellschaftlichen Leben haben, ihre Talente entdecken und gefördert werden, damit sie eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft haben. Dies alles verbunden mit weiterführenden Hilfen der Eltern. Hierfür startet Pater Tobias und seine internationale Laufgruppe immer wieder bei nationalen und internationalen Marathonläufen als Spendenläufer.  

Seit März 2014 Jahr betreibt das Projekt LebensWert gGmbH das Café/RestaurantOffener Treff mit Herz“ um Menschen kostengünstig Mahlzeiten und Getränke zu bieten. Klienten der sozialen Beratung können hier auch die Grundversorgung mit Essen und Getränken im Notfall kostenlos erhalten. Der sogenannte „Aufgeschobene“ – Essen und Getränke, die im Vorfeld durch andere Gäste gezahlt wurden. Ziel ist auch hier gesellschaftliche Teilhabe und Integration zu ermöglichen.

So ist das Projekt LebensWert im Bereich Integration auch Arbeitgeber für Menschen mit Migrationshintergrund. Derzeit arbeiten hier sechs syrische Mitarbeiter als Auszubildende im Bereich Restaurantfachkraft und Koch. Seit 2017 verwandeln sie jeden Freitag und Samstag nach 18 Uhr die Caféräume in das Deutsch-Syrische Restaurant Sham und bietet Gästen Gerichte aus ihrer Heimat an. Die Gäste genießen es sehr und schätzen die Möglichkeit mit den multikulturellen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

Kontakt

Projekt LebensWert gGmbH
Barbara Hackert-Küpper
Holtener Str. 172
47167 Duisburg

Telefon: 020354472600
E-Mail Adresse:

Internet:
http://www.pater-tobias.de

Unsere Projekte

"Aufgeschobene" Speisen und Getränke für Bedürftige

Aufgeschobene Speisen und Getränke

Bedürftige benötigen dringend Hilfe

Unser Café/Restaurant „Offener Treff mit Herz“/Restaurant Sham dient allen Bürgern im Stadtteil unabhängig von ihrer Herkunft als Anlaufstelle für kostengünstiges oder kostenloses Essen sowie Getränke. Damit wird gesellschaftliche Teilhabe und Integration ermöglicht.

Die Normalpreise liegen unter den üblichen Preisen für vergleichbare Speisen und Getränke. Wer Leistungen vom Jobcenter bezieht, erhält den ermäßigten Sozialpreis und wer kein Geld hat, kann, in Abstimmung mit unseren Sozialarbeitern, auch kostenlos Essen erhalten, das durch andere Gäste im Vorfeld gezahlt wurde und deshalb „Aufgeschobene“ genannt werden. Ein „Aufgeschobenes Getränk oder Essen“ wird durch einen Gast mit seiner Bestellung mitbestellt und gezahlt, aber nicht verzehrt. Der Bon dazu wird aufbewahrt und dann für einen Bedürftigen eingesetzt, der Essen oder Getränk nicht selber zahlen kann. Dies geschieht zunächst, ohne dass der bedürftige Gast seine Bedürftigkeit nachweisen muss. Um Missbrauch zu vermeiden, wird ihm empfohlen, sich in der sozialen Beratung zu melden, wo nach einer Beratung ein „Café-Pass“ ausgestellt wird. Mit diesem erhalten die Klienten fortan unkompliziert vergünstigte Preise im Café oder es wird ein spezieller Pass ausgestellt, der kostenfreies Essen für einen bestimmten Zeitraum ermöglicht.

Helfen SIE! Es git hier die Möglichkeit, online zu spenden und damit aufgeschobene Essen und Getränke zu ermöglichen! Die Bedürftigen benötigen dringend Ihre Unterstützung!

Das Restaurant/Café “Offener Treff mit Herz“  ist nach ähnlichem Vorbild überall auf der Welt zu finden, so auch in Neapel.

Wie das Prinzip des Cafés dort gehandhabt wird, zeigt die folgende Geschichte:

Ich betrat ein kleines Kaffeehaus mit einem Freund von mir und wir gaben unsere Bestellung auf. Während wir zu unserem Tisch gingen, kamen zwei weitere Personen rein. „Fünf Kaffee bitte, Zwei für uns und drei aufgeschoben.“. Sie bezahlten die Rechnung, nahmen die Zwei und gingen.

Ich fragte meinen Freund: „Was sind diese "aufgeschobenen Kaffees?“ „Warte und sieh‘s selbst!“ Mehr Personen kamen ins Kaffeehaus. Zwei Mädchen bestellten jeweils einen Kaffee, bezahlten und gingen wieder. Die nächste Bestellung war für sieben Kaffees von drei Rechtsanwälten – drei für sie selbst und vier „aufgeschoben“.

Während ich noch immer darüber rätselte, was denn diese „aufgeschobenen“ Kaffees bedeuteten, genoss ich das schöne Wetter und die tolle Aussicht auf den Platz vor dem Kaffeehaus.
Plötzlich kam ein Mann in heruntergekommenen Kleidern, der aussah wie ein Bettler, ins Kaffeehaus und fragte höflich: „Haben Sie einen aufgeschobenen Kaffee für mich?“

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Ernährungsführerschein für Kids

Nach einem Programm des Bundeszentrums für Ernährung lernt der Kochnachwuchs spielerisch, theoretisch und praktisch Wissenswertes über gesunde Ernährung. Nach 5 Kurs-Einheiten und bestandener „Prüfung“ erhalten die sechs zukünftigen Ernährungsprofis ihren Ernährungsführerschein. Hygiene steht an erster Stelle, Gemüse putzen, Obst schälen, Quark rühren … dafür werden alle guten Küchengeister benötigt. Leider können Personalkosten kaum durch Stiftungen gefördert werden. Daher sind wir hier besonders auf Spenden angewiesen. Die Kosten für den Betrieb der Kinderlernküche betragen etwa 250,- € pro Tag bei 5-Tage-Woche.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Reittherapie

Kiara und Liam sind beide zerbrechlich wirkende Kinder, als wir sie kennenlernen. Doch beide haben eine starke Persönlichkeit, sind intelligent und leiden unter ADHS. Die Eltern können aufgrund schwieriger Lebensumstände die Therapiestunden selber nicht finanzieren und weder Krankenkasse noch Jugendamt übernehmen die Kosten. Dabei bestätigen Ärzte und die ausgebildete Reittherapeutin mit Anerkennung und Ausbildung vom "Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten", wie gut der Umgang mit Pferden den Kindern tut. Dank vieler Spender bekommen die beiden eine Reittherapie bei Nicole Hocks gefördert. Heute erleben wir die Kinder sehr viel ausgeglichener. Ihre Frustrationsgrenze liegt nun in einem altersgemäßen Bereich, sodass sie ruhiger, zugänglicher und verständnisvoller geworden sind. Gleichgewicht auf dem Pferd zu halten bedeutet auch, sein eigenes Gleichgewicht zu finden. Nur, wenn die Finanzierung gesichert ist, kann es mit Reittherapien für Kinder wie Liam und Kiara weitergehen.

Kosten: 50,- Euro je ¾ Stunde

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Schwimmkurse für Kinder

Schwimmen lernen rettet Leben

Hintergrund für die Förderung von Schwimmkursen ist das steigende Armutsrisiko von Kindern in Duisburg. Hier lebt derzeit jedes dritte Kind von Sozialgeld, in manchen Stadtteilen jedes Zweite. 

Der Schwimmkurs hat das Ziel Kindern zu helfen, deren Eltern es ihnen nicht selber ermöglichen können Schwimmen zu lernen, weil ihnen selber Wissen, Geld oder Motivation fehlt. Nicht Schwimmen zu können kann lebensgefährlich sein, weil Menschen im Alltag an Gewässern in Gefahr geraten, wenn sie z.B. plötzlich ins Wasser fallen (Kanäle/Brücken), in Notsituationen hineinspringen müssen (Schifffahrt) oder von größeren Wassermengen überrascht werden (Hochwasser). Weil ihnen Wasser unbekannt ist, haben Kinder und auch Erwachsene Angst und geraten in Panik, wenn sie dann doch hineinmüssen. Hier ist es wichtig, Angst zu nehmen und Baderegeln zu vermitteln. Die Kommunen schließen zunehmend Schwimmbäder. Schwimmkurse dort haben oft lange Wartelisten. Derzeit ist es so, dass die Eltern ihre Kinder dort anmelden und wir die Kursgebühren übernehmen, sobald es eine Zusage für die Kursteilnahme gibt. Einige Kinder sind nach ihrem Schwimmkurs in einen Schwimmverein oder zum DLRG gewechselt. Auch hier übernimmt KiPa-cash-4-kids den Anteil der Jahresbeiträge, die nicht über das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung abgedeckt sind. 

Kosten für einen 3-monatigen Schwimmkurs: 60,- Euro

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Rat und Tat für Bedürftige

Die allgemeine Sozialberatung „Rat und Tat für Bedürftige“ deckt ein breites Spektrum von Hilfsangeboten ab.

Klienten erhalten unabhängig von Religion und Herkunft Hilfe zur Selbsthilfe bei Problemen mit dem Jobcenter, Kranken- oder Rentenkassen sowie Kinder- oder Pflegegeld usw.

Ihre Spende wird in einem der Projekte eingesetzt, die dazu dienen diesen Menschen, die Ihre Hilfe benötigen in ihrer Not zu helfen.  Es gibt tatsächlich Menschen, die leben ohne Tapeten und Farbe an den Wänden!

Hilfe konkret kann ein Wocheneinkauf oder eine dringend benötigte Handwerksleistung sein.  

Vielen Dank, dass Sie das ermöglichen!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Kinderpatenschaft

Zielgruppe und Hintergrund 

Zielgruppe der Kinderpatenschaft sind benachteiligte Kinder in Duisburg und darüber hinaus.

Dazu gehören besonders Kinder alleinerziehender Elternteile, Familien im Hartz-IV-Bezug aber auch kinderreiche Familien. Letztere sind oft einer besonderen finanziellen Belastung ausgesetzt und liegen als Haushalt mit einem Vollzeitverdiener nur knapp über der Bemessungsgrenze für Hartz-IV. Niedriglöhne wirken hier erschwerend. Zudem gibt es Kinder, die nicht bei den Eltern, sondern bei anderen Familienangehörigen aufwachsen, weil die leiblichen Eltern mit der Betreuung und Erziehung überfordert sind.Ein weiterer Teil der Zielgruppe sind Migrantenfamilien aus aller Welt.

Über Ihre Spenden an das Kinderhilfswerk Kipa-cash-4-kids ermöglichen SIE Bildung und Teilhabe. Kinder erhalten die Chance, sich auszuprobieren und ihre Talente zu entdecken. Diese werden dann gefördert und ermöglichen Kindern, so eine Chance auf ihrem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft. Dieser Weg ist oft lang und daher benötigen diese Kinder eine zuverlässige und längerfristige Unterstützung.

Eine Dauerspende setzt da wirkungsvoll an.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
CORONA Nothilfe für das Projekt LebensWert

Liebe(r) Spender*in
Seit 2007 stehen wir mit dem Projekt Lebenswert Menschen in Duisburg und darüber hinaus mit Rat und Tat zur Seite.
Seit 2012 bietet unser Café/Restaurant "Offener Treff" täglich die Möglichkeit bei einem günstigen Frühstück/Mittagessen gesellschaftliche Teilhabe zu erleben, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Dieses Angebot wird vor allem von älteren Menschen aus dem Stadtteil gerne genutzt.
Seit 2015 integrieren wir auch Migranten in den deutschen Arbeitsmarkt und bauen mit ihnen ein eigenes syrisch-deutsches Restaurant auf, mit dem wir die vergünstigten Mahlzeiten im Frühstücks- und Mittagsbereich gegenfinanzieren müssen. Auch hier sind die Senioren gerne zu Gast.
Wer hätte gedacht, dass so schnell unsere Existenz bedroht sein könnte?
Wie wir alle wissen, ist es durch den Corona-Virus derzeit anders gekommen ist und, wie viele Branchen, ist die Gastronomie davon besonders hart getroffen.
Aber auch unsere Sozialberatung haben wir nun, wie andere Einrichtungen in Duisburg auch, zum Schutz von Mitarbeitern und Klienten schließen müssen und können den Menschen, die uns aufsuchen derzeit nicht helfen. Weiterhin können wir derzeit keine Angebote für Kinder umsetzen.

Wir müssen und wollen die Durststrecke überleben!

Die Stadt Duisburg musste am 17.03.2020 im Zuge der Corona-Krise verfügen, dass in Restaurants keine Speisen mehr verzehrt werden dürfen. Unter dem Motto „Wir kochen für zuhause!“ will das Projekt LebensWert aber im Stadtbezirk Hamborn die Möglichkeit geben, sich Essen nach Hause liefern zu lassen oder selbst abzuholen. Wir möchten damit ein positives Zeichen setzen und zeigen, dass es irgendwie weitergeht. Der soziale Gedanke steht aber auch dabei im Vordergrund.

Mit der Aktion wollen wir vor allem jene Menschen unterstützen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Leider können wir gerade nicht viel tun, aber: Wir können kochen. Und genau das machen wir jetzt“.

Gleichzeitig laufen alle Kosten weiter und wir sind dabei, alle möglichen öffentlichen Fördergelder zu beantragen, um besonders unser Personal zu halten.
Dennoch wird es Finanzierungslücken geben. Als gemeinnützige Organisation dürfen wir keine großen Rücklagen bilden, sodass wir schnell in Liquiditätsprobleme kommen werden.

Es werden einschneidende Wochen auf die sozialen Träger zukommen. Ich bitte Sie darum auf diesem Wege um bestmögliche Unterstützung!

Herzlichen Dank!

Pater Tobias

Geschäftsführender Gesellschafter


Bereits 1.642,00 € (4 %) von 35.000,00 € finanziert.
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa
Gesundes Schulfrühstück

In einem reichen Land wie Deutschland nimmt die Kinderarmut seit Jahren zu.
Wie zeigt sich das?
Ein leerer Bauch lernt nicht gern.
In der Praxis bedeutet arm sein vor allem Vernachlässigung, indem Kinder z.B. ohne Frühstück und vollwertiges Pausenbrot zur Schule geschickt werden oder statt einem Mittagessen nur Süßigkeiten oder fettiges Fastfood erhalten. In Duisburg lebt inzwischen jedes dritte Kind von Sozialleistungen, in den nördlichen Stadtteilen sogar fast jedes Zweite. Damit ist die Kinderarmut in Duisburg wiederholt gestiegen. Zum Vergleich NRW 18,5 %. (Quelle: Sozialbericht NRW 2019)

Wir haben sehr gute Kontakte zu den Grundschulleitungen in unserem Stadtteil. Alle Schulen erleben einen Anstieg bei den Anträgen für Bildung- und Teilhabe, einem Indiz für die prekären Verhältnisse, in denen die Kinder leben.

Eine Schulleitung berichtet, dass, immer noch viele Schulkinder morgens zur Schule kommen, ohne gefrühstückt zu haben, bzw. ohne sich ein Frühstück für die Pause mitzubringen. Das grenze fast an Kindeswohlgefährdung.
Wichtig ist, die Kinder in der Schule mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen, die dafür notwendig sind, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit über den Schultag zu erhalten.

Ziel des Projektes ist, 500 Kinder der zwei Grundschulen jeden Tag mit Frühstück und damit mit der notwendigen Energie zum Lernen zu versorgen.
Das Konzept ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Es beginnt zunächst 1 x wöchentlich mit einem gesunden Start in den Schultag, z.B. Montags-Frühstück und wird mit jedem weiteren Förderer ausgebaut auf 5 Tage/Woche bis Anfang 2022.  
Beitrag des Projekts LebensWert ist die Bereitstellung des Personals und der Lebensmittel und damit der nötigen Energie.

Unsererseits sind die Arbeitsplätze in unserer Gastronomie akut durch den coronabedingten Umsatzrückgang und die Schließungen bedroht.
Wir wollen Arbeitsplätze erhalten und suchen Finanzierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Kooperation mit den Schulen ist eine Chance für viele.

 

Eine Schule, ein Jahr, ein Tag/Woche ohne Schulferien

Eine Schule, ein Jahr,
5 Tage/Woche ohne Schulferien

Miete inkl. Nebenkosten

500,- €

2.500,- €

Betriebskosten

240,- €

1.200,- €

Personalkosten

Gastro-Mitarbeiter 4 Std/Tag

Reinigungskraft

 

3.675,- €

600,- €

 

18.375,- €

3.000,- €

Lebensmitteleinkauf

12.985,- €

64.925,- €

Gesamt

18.000,- €

90.000,- €

Fremdförderung

0,- Projektstart

0,- da Projektstart

Eigenkapital

1.940,- €

10.000,- €.

Erbetene Summe
für eine Schule/pro Tag/je Woche/für ein Jahr                16.060,- €

Auch die Übernahme von Spendenpaketen ist sehr hilfreich:

- Grundausstattung Transportkisten pro Klasse                                                                     50,-€

- je Kind für ein Jahr                                                                                                               120,-€

- je Schulklasse mit 25 Kindern                                                                                           3.000,-€

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Mastercard
  • Bezahlvariante Visa